Wladiwostok

Großstadt am Pazifik in Russland

Wladiwostok (russisch: Владивосток, Hauptstadt der russischen Region Primorje) stellt nicht nur den Endpunkt der Transsibirischen Eisenbahn und eine wichtige Hafenstadt im sich entwickelnden Osthandel dar, sondern ist auch malerisch gelegen und besitzt eine ansehnliche, wiedererstehende Innenstadt.

Wladiwostok
Einwohner606.589 (2017)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

 
Wladiwostok.

Das Zentrum Wladiwostoks, der Frunsenskij rajon (Фрунзенский район) liegt an der Westseite einer Halbinsel welche die Amur- und Ussuribucht trennt. Deren Landzunge Egerschel'd (Эгершельд} schützt die Einfahrt zum Seehafen.

Der östliche Stadtbezirk um den Hafen ist der Perwomajskij rajon (Первомайский район). Die nördlichen Vororte bilden den Sowetskij rajon (Советский район) und Trudowoe Трудовое). Daran schließt sich, schon 53 km vom Stadtzentrum entfernt Artjom (Артем) an, das eine eigene Großstadt mit über hunderttausend Einwohner ist.

Bedeutendster Wirtschaftsfaktor ist und bleibt der Hafen über den nicht nur ein Großteil der sibirischen Im- und Exporte laufen, sondern auch weiterhin die Basis der russischen Pazifikflotte ist. Wegen dieses Marinestützpunkts war Wladiwostok zu Sowjetzeiten eine für Ausländer geschlossenen Stadt. Wer vom Ende der Transsib nach Japan wollte, mußte die Fähre aus Nachodka nehmen.

Im Vorfeld des APEC-Gipfels 2012 wurden umfangreiche Verbesserungen der Infrastruktur durchgeführt: Flughafenerweiterung, drei große Brücken und eine neue Universität des Fernen Ostens.

AnreiseBearbeiten

Straßen-Kilometer
Magadan4927 km
Irkutsk3847 km
Tscheljabinsk7222 km
Moskau9043 km
München11373 km
Gibraltar13748 km
Peking~1700 km
Guangzhou~3550 km
China

Einzelheiten siehe: Einreisebedingungen

Nordkorea

Siehe: Einreisebedingungen
In jedem Fall muss man Arrangements mit einem spezialisierten Reiseanbieter, von denen die meisten in Peking sitzen, machen. Sofern man nicht eine der wenigen organisierten Gruppentouren nutzen kann, besteht in Nordkorea immer die Möglichkeit der Einreise einer individuellen Kleingruppentour. Die Bahnstrecke in die Sonderwirtschaftszone Rason wurde auf russische Kosten ausgebaut. Inwieweit die Sanktionen ab 2019 die Einreise beeinflussen muss zeitnah geklärt worden.

Mit dem FlugzeugBearbeiten

 
Regionale Bahnstrecken bei Wladiwostok, die Flughafentrasse hervorgehoben.
1 Flughafen Wladiwostok (Владивосток, IATA: VVO).     . Internationale Passagiere werden im 2012 neu gebauten Terminal A abgefertigt. International gelangt man nach Südkorea, Yanji, Peking und Tokyo-Narita. Russische Regionalgesellschaften bedienen ab Terminal B Moskau und sibirische Ziele.

WLAN gibt es in den Terminals, zur Freischaltung wird eine SMS geschickt. Post und die Sberbank haben eine Filiale auf Ebene 3. Es gibt auf Ebene 1 (hinterm Aufzug) eine 24 Std. geöffnete Gepäckaufbewahrung. Der 1. Kalendertag kostet 400 R., jeder weitere 200 R. (Stand 2020).

Zwischen Terminal A und B (auch Hubschrauber-Rundflüge und Charter) sind es 3,5 km. Es fährt Bus 7. Besser man nimmt ein Taxi.

Hotels

Es gibt im 3. OG. 14 Schlafkapseln (500 R. tagsüber, 1000 nachts, nur Dusche 700 R.). Zum Flughafen gehört das Hotel Visti Stay (Tel. +79841537083). Beim alten Terminal B sind drei Unterkünfte: Gostinitsa Kho (+79940045555), Aviaotel (+79242606444) und Otel' "Venetsiya" (+74232307601) — alle scheinen für die gebotene Qualität teuer.

Anfahrt

Der Flughafen liegt bei Atjom und ist etwa 50 km vom Zentrum Wladiwostoks entfernt. Er wird mit Vorortzügen (230 Rubel, 54 Min. Fahrzeit, 5 tgl.) bedient. Außerdem verkehren die Buslinien 205MP (zum Busbahnhof = Avtovokzal, 7 tgl.) und Marshrut 107 alle 45 Min. zum Hbf. Zheleznodorozhnyy vokzal.

Ein Schalter im Ankunftsbereich vermittelt seriöse Taxis von PrimAutoLine zum Festpreis.

Die Buslinie 601 und 609 (zusammen 3 tgl.) fahren nach Nachodka. Zum Bahnhofsvorplatz von Ussurisk die Linien: 564, 609, 601, 555, 552, 520 (zusammen 10 Abfahrten). Arsenjew erreicht man ein Mal pro Tag mit Bus 520.

Mit der BahnBearbeiten

 
Kilometerstein 9288 (von Moskau). Offizieller Endpunkt der Transsib.

Wladiwostok ist der Endpunkt der Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn. Das Bahnnetz der Region ist gut ausgebaut, wenn auch nicht allzu viele Züge fahren (Regionalzug-Fahrplan, nur russ.).

2 Shelesnodoroshnyj woksal (Железнодорожный вокзал, Hauptbahnhof)

Mit dem BusBearbeiten

Der 3 Fernbusbahnhof (Автовокзал) ist im Sowetskij rajon außerhalb des Zentrums. Man erreicht ihn am Lokalbahnhof Wtoraja retschka (Вторая речка) oder Stadtbus 23 ab Semjonowskaja (alle 5 Min., 30-40 Min. Fahrzeit). Mit witterungsbedingten Ausfällen in der kalten Jahreszeit ist zu rechnen.

Aus China gelangt man ab Yanji mit Bus oder Bahn zur Grenze bei 1 Húnchūn-Hafen (42° 46′ 12″ N 130° 27′ 52″ O), (琿春口岸, Хуньчунь). Busse brauchen von dort vier Stunden zur russischen Metropole.

Auf der StraßeBearbeiten

Selbstfahrer sollten beachten, dass viele Autos in der Region mit Rechtssteuerung ausgestattet sind. Das kann beim Überholen zu gefährlichen Situationen führen. Es liegt daran, dass viele Gebrauchtwagen wegen des strengen TÜVs in Japan in vergleichsweise gutem Zustand von dort importiert werden. Die Zahl solcher Importe hat allerdings seit 2010 nachgelassen.

Die 4362 Meter lange, niedrige Nizkovodnyy-Brücke zwischen der De-Vries-Halbinsel und dem Bahnhof Sedanka verkürzt die Anfahrt nach Wladiwostok.

Von den Grenzübergängen aus Nordkorea und China fährt man auf der A-189, durch das Schutzgebiet „Land der Leoparden“ bis Rasdol'noe (Раздольное) wo man auf die A-370 trifft, die nach Norden nach Ussurisk (33 km) und nach Süden 66 km bis Wladiwostok führt.

Mit dem SchiffBearbeiten

4 Fähr- und Kreuzfahrtterminal "Morskoy Passazhirskiy" (Морской пассажирский терминал). Auch für Schiffe in die Region: Wladivostok — Slawjanka (Славянка) — Beswerchowo (Безверхово) bzw. Bljucher (Блюхер), die alle auf der anderen Seite der Amurbucht sind; Wl. — o.Popowa — o.Rejneke (Рейнеке); Wl. — Pestschannyj (Песчаный).

Wöchentlich verkehrt(e) eine Fähre von und nach Sakaiminato (japanisch: 境港市, Japan) über Donghae (동해시, Südkorea). Sie wurde im November 2019 „vorübergehend“ bis Ende Februar 2020 eingestellt, seitdem aber wegen der Corona-Krise noch nicht wieder aufgenommen (Stand Dez. 2020). Einzelheiten bei DBS Ferries.

Die ehemals existierenden Verbindungen nach Niigata und Fushiki sind schon länger eingestellt.

5 Yachthafen

MobilitätBearbeiten

 
Die seit 2010 verbliebene Tram-Linie 6 im Osten der Stadt zwischen Minnyj gorodok (Минный городок) — Sachalinskaja (Сахалинская). Die unterschiedlichen sowjetischen Modelle machen die Strecke effektiv zu einer Museumsbahn. (Wg. Baumaßnahmen 2020-21 außer Betrieb.)
 
Die 2019 verbliebenen O-Bus-Linien 5 und 11 im Norden der Stadt.
 
Die 183 m lange 6 Standseilbahn (Фуникулёр) wurde 2009 saniert.

Die beiden zentralen Umsteigepunkte für Busse sind am Bahnhofsvorplatz und 7 Semjonowskaja (Семёновская). Es verkehren eine ganze Reihe Minibusse und Linienbusse zum Preis von 23 Rubel pro Fahrt (2018) im Stadtgebiet. Bezahlt wird der Fahrpreis beim Aussteigen beim Fahrer oder bei einer Schaffnerin im Bus. Nach 21 Uhr fahren kaum noch Busse.

Funktaxi: (423) 244-44-44; (423) 292-25-55; (908) 992-25-55
Für innerstädtische Fahrten zahlt man 2018 250-300 R., 350-400 auf die Russkij-Insel und 1200-1500 zum Flughafen.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Im 1 Arsenjew-Museum der Geschichte des Fernen Ostens.
 
Die den inneren Hafen überspannende „goldene Brücke“ (Золотой мост) darf nicht zu Fuss überquert werden.

Wladiwostok ist das Zentrum der Provinz Primorje, die aufgrund des gemäßigten Klimas über die nördlichsten Monsunregenwälder der Welt verfügt. Weiterhin führen viele weitere Naturattraktionen wie beispielsweise reizvolle Berg- und Küstenlandschaften derzeit zu einer gemäßigten Entwicklung der unerschlossenen touristischen Ressourcen.

DenkmälerBearbeiten

Die obligatorische 2 Lenin-Statue nicht weit vom Bahnhof wirkt deutlich forscher als die sonst üblichen. Auch die Statuen am 3 Revolutionsplatz zeigen Sowjetkunst.

Der in den 1960ern berühmteste Sohn der Stadt war der hier 1923 geborene Schauspieler 4 Yul Brynner (Памятник Юлу Бриннеру), Kind schweizer Eltern, dessen Charakterrolle die des siamesischen Königs Mongkut war. Der Film Der König und ich darf bis heute in Thailand nicht gezeigt werden, da die Darstellung Seiner Majestät durch Brynner mit nacktem Oberkörper Majestätsbeleidigung ist.

MuseenBearbeiten

  • 5 Feste Wladiwostok (Владивостокская крепость), Batareynaya Ul., 4а. 1910-17 gebaute Hafenfestung. Militärhistorisches Museum mit sowjetischem schweren Gerät in den Außenbereichen. Geöffnet: 10.00-18.00.
  • Am 6 Platz der Admiralität (Сквер Адмиральский), einem Park am Hafen, stehen neben einigen Büsten, der Triumphbogen des Zaren Nikolaus II., die russisch-orthodoxe Andreas-Kapelle und das 10.00-18.00 Uhr zugängliche U-Boot S-56, Baujahr 1936. Am nahen Kai 35 liegt das historische Schiff Roter Wimpel (Красный вымпел). Das kleine 7 Museum der Kommunikation ist nicht weit an der Ul. Swetlanskaja 57.
  • Etwa 300 m weiter, unter der „goldenen Brücke“ hindurch ist ein weiterer Park mit einem Kriegerdenkmal für die Gefallenen des russisch-japanischen Kriegs 1904/5 und dem 8 Flottenmuseum (музей Тихоокеанского флота. Ul. Swetlanskaja 66). Teil des Instituts für Automatik und Mechanik der technischen Universität ist, direkt über die Swetlanskaja, das entsprechende 9 Technikmuseum (Di.-Sa. 8.00-18.00 Uhr). Geht man von dessen Vordereingang die Ul. Pushinskaya 100 m weiter gelangt man zum Backsteinbau der lutheranischen 10 Paulskirche und der orthodoxen 11 Tatiana-Kapelle. Hier ist dann die Talstation der Standseilbahn. Bleibt man auf der Swetlanskaja gelangt man bei Nr. 103 zum 1 Zirkus.

KirchenBearbeiten

  • 12 St. Nikolaus-Kathedrale (Свято-Никольский Кафедральный). Auf einem Hügel. Ungewöhnlicher Baustil mit vergleichsweise niedrigen Decken im Gebetsraum. Geöffnet: 8.00-20.00.
  • 13 Friedhof der See (Некрополь) (Bus (Halt: Pamyatnik minyoram) 4, 27, 62, 76). Gelegen auf einem Hügel mit schönem Ausblick steht oben eine kugelförmige Hülle wie sie für Radarstationen gebaut wurde. Geöffnet: 9.00-17.00.

AktivitätenBearbeiten

Es gibt in der Region durchaus Strände. Zum Schwimmen sind die selbst im wärmsten Monat Juli bei Wassertemperaturen von 13-18 °C nur für Abgehärtete geeignet.

  • 2 Yunost'-Hallenbad (Юность), Okeanskiy Prospekt, 43. Geöffnet: 8.00-20.00.

EinkaufenBearbeiten

Wie in ganz Russland gibt es kleine Kioske verteilt in der ganzen Stadt.

In der Ul. Svetlanskaya gibt es zwei Einkaufszentren.

Noch ein Stück weiter östlich, am Ende des „goldenen Horns“ ist der weitläufige 1 Markt (Рынок). Erreichbar mit der Lokalbahn Haltepunkt Sportivnaya St. (ул. Спортивная) oder Gajdamak (Гайдамак) und den Bussen 30, 34, 39, 39d, 26, 72.

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GünstigBearbeiten

  • 1 Hostel Glubina (Глубина), Ulitsa Uborevicha, 5а. Tel.: +79147340104. Kapselähnliche Betten mit Vorhängen im Schlafsaal. Preis: 450-500 R.
  • 2 Hostel Druzhba (Хостел Дружба), Ul. Russkaya, 3; Sowetskij rajon (Nahe Lokalbahnhof/Busstation Wtoraja retschka (Вторая речка). Beim gleichnamigen Einkaufszentrum). Tel.: +79502979111. Geöffnet: 24 h Rezeption.

MittelBearbeiten

  • 3 Corona Hotel (Отель Корона), Ul. Verkhneportovaya, 68В (Bus ("Kazanskiy khram") 59, 60, 62, 81). Tel.: +74232510303.
  • 4 Mega Hotel, Str. Makovsky, 11A (Etwas außerhalb, aber verkehrsgünstig bei der A-370. Bus ("Pereval") 1, 24, 28, 34, 44d, 106, 224, Flughafenbus 205MP). Tel.: +79147046307.

GehobenBearbeiten

  • 5 Azimut Hotel (Меридиан), Naberezhnaya Ul., 10 (400 m zum Bahnhof). Tel.: +74232412808. Großes Konferenzhotel mit 378 Zimmern. Teil der gleichnamigen Kette.
  • 6 Meridian, Ochakovskaya Ulitsa, 5. Tel.: +78005001876. Preis: Standard: 3700 R.

GesundheitBearbeiten

 
Klima in Wladiwostok.

Durch die Lage am Meer werden die extremen Temperaturen die Sibirien auszeichnen abgeschwächt. Trotzdem wird es selbst im Hochsommer selten über +20 °C warm. Von Mitte November bis Februar bleibt es normalerweise unter -10 °C.

Praktische HinweiseBearbeiten

Deutschland ist in Wladiwostok durch einen Honorarkonsul vertreten, an den sich EU-Bürger in Notfällen wenden können (Tel. +7 42 32 52 66 69). Österreich und die Schweiz sind vor Ort nicht vertreten.

Es gibt ein 2 chinesisches Konsulat. Die VR China verlangt aber in der Regel, dass ein Visum im Heimatland des Reisenden zu beschaffen ist.

AusflügeBearbeiten

Russkij-InselBearbeiten

 
Die Russkij-Insel.
 
Die 2012 aus Anlaß des APEC-Gipfels eingeweihte Russkij-Brücke über den „östlichen Bosporus“ ist mit 1104 Metern Spannweite eine der längsten Schrägseilbrücken der Welt.

Seit der Zarenzeit war die Insel befestigt. An mehreren Orten kann man entsprechende Reste besichtigen. So z.B. die gegen die japanische Bedrohung nach 1895 gebauten 14 Fort Pospelow (Форт Поспелова) bzw. das auf einer Anhöhe befindliche 15 Fort Russkich (Форт Русских). Ein kleines sowjetzeitliches Museum ist die 16 Woroschilow-Batterie (Ворошиловская батарея; Di.-So. 10.00-17.00 Uhr).

Anfahrt

Auf die Russkij-Insel gelangt man am einfachsten über die neue Brücke. Bis zum 17 Ozenarium fahren aus der Stadt die Linien 15, 63, 74, 75, 76, 77. Seit Brücken-Eröffnung eingeschränkt ist die Anreise per Fähre nach 8 Podnozh'ye mit dem Swjato-Serafimowskij-Kloster (Свято-Серафимовский монастырь) durch den 9 Prichal Kanal von dem man auch übersetzen kann.

Auf der Insel verkehren Marshrutki.

UnterkunftBearbeiten

Auch die offizielle „Residenz des russischen Präsidenten im Fernen Osten“ ist auf der Insel.

Campingplätze, Hütten
  • 7 Rossyanka (Россиянка), Ул. Аэродромная, 5.
  • 8 U berega (База отдыха "У берега"), Ul. P. Shigino, Russkiy (Marshrut 29). Tel.: +79025558400.
  • 9 Renaissance (База отдыха "Ренессанс"), ул. мыс Доронина, 12, Russkiy. Tel.: +74232746474.
Gehoben

Vorgelagerte InselnBearbeiten

Südlich liegt die von zwei Seiten per Fähre erreichbare 18 Insel Popowa (Попова). Hier gibt es drei Unterkünfte sowie mehrere Campingplätze.

Die noch ein Stück weiter südlich liegende 10 Insel Rejneke (Рейнеке) läßt sich direkt per Fähre von Wladiwostok erreichen. Im Dorf beim Anleger gibt es drei Unterküfte (Hütten). Entlang ihrer Küste sind fünf Campingplätze.

Nationalpark „Land der Leoparden“Bearbeiten

Der entlang der Grenze zu China ausgewiesene Leopardenland-Nationalpark (2620 km²) wird zusammen mit dem streng geschützten Kedrowaja-Pad-Naturreservat (179 km²) verwaltet. 1200 km² im Grenzgebiet und die 300 km² große Kernzone sind nur mit Genehmigung zugänglich. Das Gebiet ist Rückzugsgebiet der bedrohten Amurleoparden. Auch sollen noch etwa zehn sibirische Tiger hier leben. Weitere Informationen zu Ausflügen erhält man vor Ort im Besucherzentrum (Визит-центр Земля Леопарда) im Dorf 1 Barabasch (Барабашское), das man auf der A-189 erreicht.

ArsenjewBearbeiten

2 Arsenjew (Арсеньев), vor allem Industriestandort mit Hubschrauberfabrik, wird vor allem wegen seines Skigebiets Arsgora besucht.

Man erreicht Arsenjew über Ussurijsk, 236 km von Wladiwostok. Per Bus dauert es 4 Stunden für 700 R. (2018). Im Ort selbst sind mehrere Hotels der Mittelklasse.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.